„Gebt mir die Kontrolle über die Währung, 
und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!“  

Besser als mit diesem Zitat des Bankiers Amschel Mayer Rothschild kann man die Handlungsweise der EZB nicht  beschreiben, die mit historisch einmaligen Maßnahmen experimentiert. Spätestens seit die Zentralbanken unter das Diktat der Politik gekommen sind, scheint Geld unbegrenzt vermehrbar zu sein. Allein seit dem Jahr 2000 hat sich das weltweite Volumen des US-Dollars mehr als vervierfacht.
Geldwert ist immer nur eine Zusage, die auf Papier steht. Das ist bekanntermaßen nur solange geduldig, wie der Aussteller halten kann, was er verspricht.
Wenn Vertrauen gut, Kontrolle aber besser ist, dann sollte man in ausreichendem Maße auf solche Werte setzen, deren Besitz den erforderlichen Eigentümerstatus mit sich bringt. Unser heutiges Geld erfüllt gerade diese Funktion nicht mehr!
Auf der Suche nach stabilen Anlageformen werden deshalb Diamanten eine immer interessantere Option für eine nachhaltige Vermögenssicherung. Unabdingbare Voraussetzungen hierfür sind jedoch direkte Markzugänge und sachkundige Brancheninformationen.
Wir freuen uns deshalb, dass wir Deutschlands renommiertesten Diamantexperten Dr. Ulrich Freiesleben, geschäftsführender Gesellschafter von DIAMONDSTOXX, für einen Einblick in diese Welt der Werte und Traditionen gewinnen konnten. In seinem Vortrag erläuterte er uns, worauf beim Kauf von Diamanten zu achten und wovon eher abzuraten ist.

Dr. Ulrich Freiesleben ist seit mehr als 30 Jahren mit allen Facetten des internationalen Diamanthandels vertraut. Bereits 1989 eröffnete er als damals einziger Deutscher eine eigene Einkaufsfirma an der weltweit größten Diamantbörse in Antwerpen. Als erfahrener Fachmann für Diamanten sind seinem Schaffen zahlreiche Presseartikel und TV-Reportagen gewidmet und er wird regelmäßig als Experte in der Wirtschaftspresse zitiert.